Skip to content

Mal schnell mit dem Zug in die Ferien...

^ v M ><
Posted by Lukas on
Geh mit dem Zug in die Ferien, sagen sie. Ist besser für die Umwelt, sagen sie. In Europa überhaupt kein Problem, sagen sie.

OK, testen wir das mal. Hallo SBB-Website, ich würde gerne nach Prag fahren. Oh cool, direkter Nachtzug von Freitag auf Samstag hin, mit nur einmal Umsteigen Sonntag auf Montag zurück? Cool! Was kostet denn das?
Ooooh, online können sie mir das nicht sagen, ich soll doch anrufen (für nur 8 Rappen pro Minute). Oder beim Bahnhof vorbeigehen. Oder einfach das Online-Formular für eine Offerte ausfüllen. OK, nicht ganz toll, aber ich bin ja geizig und habe keine Zeit, also her mit dem Formular... Nach 5 Minuten Daten eintippen: äääh ja sorry, aber du musst für 8 Rappen pro Minute anrufen oder an den Bahnhof gehen. Weil mit dem Formular hast du jetzt genau noch die Auswahl zwischen "bestellen" ohne den Preis zu kennen. (richtig kein "zwischen bestellen und sonst was", denn da ist nur ein Radio-Button... und der Text ist versteckt... WTF?):
Der versteckte Text besagt: Ich möchte definitiv bestellen (Hinweis: Bezahlung per Kreditkarte, Bearbeitungszeit 48 Stunden, keine Sparbillette).


Na gut, Prag, geht ja mit der ÖBB, kannst ja bei den Ösis kaufen, wird wohl eh günstiger sein. hmmm... also, deren Webshop geht schon mal gar nicht auf dem Mobiltelefon. Also nix mit Sofashopping, zurück an den PC. Auch gut... der direkte Nachtzug wird mir von den Ösis für die Hinfahrt überhaupt nicht angeboten. Die beste Verbindung ist mit einmal Umsteigen in irgend einem Kaff in Tschechien. Na gut. Der Preis dafür: "Ticket nicht verfügbar". Vielleicht ausgebucht, wie wär's in einer Woche? Auch nicht. In zwei Monaten? Nope. Immerhin: für die anderen Verbindungen mit vier mal Umsteigen gibt's mal so die Ansage so im Preisrange von 27-97 Euro einweg sowie mit der Einschränkung "Ticket für Teilstrecke". Wäre interessant, wenn ich nicht dauernd aufstehen und um Anschluss zittern müsste (Anschluss? In Österreich? Gerne um 19:38... ha ha, Schenkelklopf).

Rein zum Vergleich, was kostet der Flieger? 10 Sekunden später weiss ich, dass mich ein Wochenende 168 Franken kosten würde. Leider mit Swiss (und beim Rückflug umsteigen in Genf), also streichen wir Prag mal von der Liste der Ferienziele.

Wie wär's stattdessen mit London? Gibt ja da den coolen Eisenbahntunnel unter dem Meer. Wieder zurück zur SBB-Webseite. Ja auch hier werde ich gebeten, das Offertenformular auszufüllen. Auch hier habe ich zuletzt die Wahl zwischen "bestellen" zu unbekanntem Preis. Oder anrufen für teuer Geld. Oder vorbeikommen, mit viel Zeit und Geduld. Hmpf, dann halt doch wieder mit dem Flieger. Der kostet, das hat wieder nur 10 Sekunden gedauert, weniger als 200 Franken hin- und zurück.

Und sonst halt zuhause bleiben. Kommt günstiger. Oder an die immer gleichen Orte fahren, zu denen man tatsächlich im Jahre 2019 online einen Zug buchen kann. Ernüchternd.

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry