Skip to content

Dubrovnik - Game Of Thrones

^ v M ><
Dubrovnik von Lovrijenac
Panorama
Von Mostar ging es per Bus nach Dubrovnik. Diese Busfahrt war deutlich weniger Vorurteilsbestätigend, da der Bus pünktlich abfuhr und der Fahrer einen sehr zivilisierten Fahrstil hatte. Dubrovnik ist schon deutlich touristischer als Mostar, was sich insbesondere bei der Verpflegung niederschlägt. Die hiesigen Cevapi hier waren die wenigst schmackhaften auf der ganzen Reise. Dafür gab es guten Fisch und die Glace-Portionen waren so gross, dass sie dies wieder wettmachen konnten.

Hauptstrasse
Festung Lovrijenac
Die Stadt hat letzter Zeit grössere Bekanntheit durch Filmaufnahmen für "Game Of Thrones" erlebt und stellt dank ihrer sehr gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt die Kulisse für zahlreiche Orte in der Saga. Dementsprechend wird dies kräftig beworben. Genau wie Mostar hat leider auch diese Stadt Kriegsschäden erlitten, welche noch nicht überall behoben sind.

Blick von der Mauer
Altstadt-Gasse
Natürlich darf man sich einen Stadtrundgang nicht entgehen lassen. U.a. muss man auch auf den Stadtmauern spazieren und die Festung Lovrijenac besteigen. Diese kosten leider relativ viel Eintritt, doch es empfiehlt sich die Dubrovnik-Karte zu lösen. Diese kostet nur wenig mehr als die Mauern alleine und enthält Eintritte in diverse Museen (wobei längst nicht alle davon die Zeit wert sind...) sowie eine Tageskarte für den Bus. Für eine Küstenstadt ist Dubrovnik erstaunlich hügelig und bietet viele enge, verzweigte und malerische Gassen und Treppen, die auf Erforschung warten.

Blick von Srd
Hafen, St Ivan, Lokrum, Kirchen, Dächer
Ein weiteres Ausflugsziel stellt der Hausberg Srd dar, welcher per Seilbahn erschlossen ist. Neben einem fantastischen Ausblick über die Stadt und die Adria-Inseln befindet sich dort die Ruine einer Festung, welche von Napoleon gebaut wurde. Leider ist diese stark beschädigt und ist daher kaum zugänglich.

Pfau auf Lokrum
Blick zurück
Mindestens so lohnenswert ist die Insel Lokrum, welche per Fähre in wenigen Minuten zu erreichen ist. Neben einem weiteren GoT-Drehort befinden sich dort ein verlassenes Kloster, eine weitere Festung und ein botanischer Garten. Die Gegend rund um das Kloster ist von Pfauen und Hasen besiedelt. Wer plant, ein Picknick auf der Insel zu essen, sollte sich an einen Strand oder zur Festung begeben. Ansonsten wird man von den Pfauen bedrängt und von den Hasen gejagt. Jawohl, die Hasen auf Lokrum sind Jäger und nicht Gejagte! Womöglich liessen sich Monty Python an diesem Ort zu ihrer Bestie inspirieren...

Hier noch ein paar Eindrücke von Lokrum:
Totes Meer
Salzpfannen
Felsloch

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

The author does not allow comments to this entry